Posted on
WOHNEIGENTUM

IMMOBILIENKAUF – KRITERIEN FÜR DIE MIKROLAGE

Das Bonmot, demzufolge es bei einer Immobilie drei Kriterien – erstens die Lage, zweitens die Lage und drittens die Lage – zu beachten gäbe, ist sicherlich übertrieben. Doch es hat auch einen wahren Kern. Denn während man die Gestaltung einer Wohnung verändern, die Bausubstanz verbessern und den Kaufpreis verhandeln kann, ist die Lage einer Immobilie unabänderlich gegeben. Zwar kann sich…

Posted on
WOHNEIGENTUM

IMMOBILIENKAUF – KRITERIEN FÜR DIE MAKROLAGE

Lage, Lage, Lage. Einem geflügelten Wort zufolge sind das die drei Kriterien, die man bei einem Immobilienkauf unbedingt beachten muss. Auch wenn es vor allem für Selbstnutzer wichtigere Kriterien zu geben scheint, lohnt sich auch für sie ein genauer Blick auf die Umgebung der Immobilie. Ganz offensichtlich ist dies bei der Mikrolage, also der näheren Umgebung des Objekts. Doch sollte…

Posted on
WOHNEIGENTUM

IMMOBILIENERWERB IN DER ZWEITEN LEBENSHÄLFTE

Betrachtet man die Werbung von Bausparkassen, dann scheint der Immobilienerwerb vorwiegend ein Thema für junge Paare mit Kindern zu sein. Doch weit gefehlt. Den Traum vom Wohneigentum träumen Menschen jeden Alters und aller Lebenssituationen. Neben emotionalen Motiven stellt diese Investition in vielen Fällen auch aus rational-finanzieller Perspektive eine gute Entscheidung dar. Das pauschale Vorurteil, irgendwann sei man zu alt, um…

Posted on
WOHNEIGENTUM

WOHNEIGENTUM – DIE LANGFRISTIGEN VORTEILE SIND VIELFÄLTIG

In der eigenen Wohnung zu wohnen, hat viele Vorteile. Beispielsweise die größeren Gestaltungsmöglichkeiten, die Eigentümer im Vergleich zu einer gemieteten Wohnung haben. Dadurch können sie ihre Immobilie nicht nur vollständig dem eigenen Geschmack anpassen. Funktionale Änderungen und Anpassungen an gewandelte Bedürfnisse, wie das fortschreitende Alter sie mit sich bringt, können Eigentümer ebenfalls eigenständig vornehmen. Das gilt für Selbstnutzer sowie für…

Posted on
KAPITALANLAGE

DIE SONDERUMLAGE – WORAUF EIGENTÜMER UND KAPITALANLEGER ACHTEN SOLLTEN

Wer in einer Eigentumswohnung lebt, hat besonders Interesse daran, dass sie in einem guten Zustand bleibt. Das gilt natürlich auch für Kapitalanleger. Anders als für Mieter handelt es sich dabei nicht allein um Schönheitsreparaturen in der Wohnung und das regelmäßige Streichen. Es geht um die Verantwortung für die Wohnung und auch um eine Mitverantwortung für das Gebäude. Allerdings muss der…

Posted on
WOHNEIGENTUM

SO SICHERN SIE IHRE IMMOBILIE AB

Eigentümer sind nicht verpflichtet, ihre Immobilie zu versichern. Ratsam ist es dennoch. Denn wenn ein Schaden entsteht, muss dieser aus eigener Tasche bezahlt werden. Und das kann schnell sehr teuer werden. Aus diesem Grund verlangen beispielsweise viele Kreditgeber, dass künftige Eigentümer einer Wohnung von der Hausverwaltung Einsicht in die Art der Wohngebäudeversicherung erhalten. Ohne entsprechende Versicherungen seitens der Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG)…

Posted on
WOHNEIGENTUM

DAS MÜSSEN KAPITALANLEGER BEIM KAUF BEACHTEN

Eine Eigentumswohnung als Kapitalanlage ist eine gute Sache. Sie kann für ihren Eigentümer durch Vermietung oder Verkauf zusätzliche Einnahmen im Alter generieren oder aber er kann die Immobilie später selbst nutzen und sie eines Tages an Kinder und Enkel vererben. Damit der Immobilienkauf zum erwünschten Ziel führt, gibt es einige Punkte zu beachten. Denn in der Zwischenzeit soll mit der…

Posted on
WOHNEIGENTUM

EIGENTÜMERVERSAMMLUNG – RECHTE UND PFLICHTEN

Wer eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus besitzt, für den ist die Eigentümerversammlung ein Pflichttermin. Denn dort kommen alle Wohnungseigentümer zur Besprechung und Abstimmung zusammen. Dabei geht es um Themen wie das Bestellen oder Abberufen eines Verwalters, die Jahresabrechnung, den Wirtschaftsplan, bauliche Maßnahmen, Sonderumlagen und vieles mehr. Mindestens einmal im Jahr muss der Verwalter eine Eigentümerversammlung einberufen. Gibt es keinen Verwalter,…

Posted on
WOHNEIGENTUM

WENIG BEACHTET, ABER VOLLER WICHTIGER INFORMATIONEN: DIE TEILUNGSERKLÄRUNG

Ein Mehrfamilienhaus, das nicht als Ganzes einem Eigentümer gehört und in mehrere Eigentumswohnungen aufgeteilt ist, besteht aus Sondereigentum und Gemeinschaftseigentum. Kauft eine Person eine Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus, erwirbt sie in der Regel nicht nur die Eigentumswohnung selbst (Sondereigentum genannt), sondern ebenfalls einen Anteil des Grundstücks und des Gemeinschaftseigentums (dazu gehören etwa das Treppenhaus oder das Dach des Gebäudes). Die…